Fotos

Wie versprochen zeige ich nun einige der Bilder von Linz, die ich gestern vor meinem Besuch auf dem Höhenrausch geschossen habe. Also vom Hauptbahnhof aus ist es mit der Straßenbahn zum Hauptplatz und in weiterer Folge rund um die Nibelungenbrücke zum Ars Electronica Center sowie dann retour zum Kunstmuseum Lentos und zur neuen Sandburg vor dem Brucknerhaus gegangen. Weiterlesen

Trotz der brütenden Hitze habe ich heute einen Tagesausflug nach Linz unternommen… aufgrund der klimatischen Verhältnisse ist es natürlich eine verrückte Idee gewesen, aber diese Woche gibt es nun eben keine Europacup-Spiele 😉 und von daher ist sich der Trip diese Woche gut ausgegangen. Nachdem ich die Stadt schon einige Male besucht hatte, habe ich mich vor allem auf das Ars Electronica Center mit seinem 8K Deep Space, auf das Kunstmuseum Lentos, auf die neue Strandbar sowie eben auf den Höhenrausch 2015 fokussiert. Nun zeige ich zunächst einmal einige Bilder von der heurigen Höhenrausch-Ausstellung mit dem Titel „Das Geheimnis der Vögel“, und in den kommenden Tagen folgen weitere Fotos von Linz.

Weiterlesen

Ich kann getrost sagen, dass ich noch nie so viel Zeit innerhalb weniger Tage im Ernst-Happel-Stadion verbracht hatte. Denn: Nach den beiden Medienterminen mit Rapid und mit Ajax vom Dienstag habe ich dann natürlich am Mittwoch dem Hinspiel der dritten Champions-League-Qualifikationsrunde zwischen meinen „Grün-Weißen“ und dem holländischen Rekordmeister beigewohnt, und der FAC hat sein Heimspiel gegen Wacker Innsbruck vom Freitag in den Prater verlegen müssen. Also wenn Rapid gestern Red Bull Salzburg empfangen hätte, dann hätte ich doch glatt ein kanadisches Zelt vor dem Happel-Oval aufstellen können. :) Weiterlesen

In rund 18 Stunden, um 21.05 Uhr, wird im Ernst-Happel-Stadion das Hinspiel in der dritten Champions-League-Qualifikationsrunde zwischen Rapid und Ajax Amsterdam angepfiffen. Bis Dienstagmittag waren 40.000 von 44.500 Karten verkauft – daher kann man davon ausgehen, dass die Begegnung zwischen dem österreichischen und dem holländischen Rekordmeister, der jahrelang zur Weltspitze gehört hat, restlos ausverkauft sein wird. Nachdem ich natürlich bereits um 13 Uhr der Rapid-Pressekonferenz beigewohnt hatte, habe ich mir auch die Chance, den Medientermin von Ajax-Coach Frank De Boer sowie von dessen Kapitän Davy Klaassen und das darauffolgende Training zu besuchen, nicht nehmen lassen. Weiterlesen

Die Bundesliga-Saison 2015/16 ist mit dem überraschenden 2:1-Heimerfolg des Rückkehrers SV Mattersburg gegen den amtierenden Meister Red Bull Salzburg gestartet, und wenige Stunden später hat sich auch Rapid über einen geglückten Meisterschaftsauftakt freuen dürfen. So hat sich der österreichische Rekordmeister im Ernst-Happel-Stadion mit 3:0 gegen die SV Ried durchgesetzt, wobei Florian Kainz (48.), Robert Beric (84.) sowie Louis Schaub (89.) die Tore erzielt haben. Besonders gefreut habe ich mich über die Vorarbeit von Stephan Auer, den ich von meiner journalistischen Tätigkeit mit den Admira Juniors kenne und der nun bei seinem Liga-Debüt für Rapid gleich einen Assist geliefert hat. Bitter ist hingegen die Verletzung von Thomas Schrammel, der sich vermutlich einen Kreuzbandriss zugezogen hat.

Weiterlesen

Vor gut zwei Wochen habe ich noch dem Konzert von Tiziano Ferro in Stadio Marcantonio Bentegodi von Verona beigewohnt, und in wenigen Stunden startet bereits die Saison 2015/16 in der österreichischen Bundesliga. Rapid empfängt zum Meisterschaftsauftakt um 18.30 Uhr im Ernst-Happel-Stadion die SV Ried, wobei die Partie gegen die „Wikinger“ aus dem Innviertel natürlich auch die Generalprobe vor dem Hinspiel in der dritten Champions-League-Qualifikationsrunde gegen Ajax Amsterdam sein wird. Das Spiel gegen den holländischen Topklub findet wiederum am kommenden Mittwoch um 21.05 Uhr statt. Weiterlesen

Zunächst einmal muss ich zugeben, dass ich mich zumindest einmal teilweise geirrt habe… also ich bin in Wien temperaturtechnisch schon besser als in Mailand aufgehoben, aber ohne unserer Pinguino-Klimaanlage sowie den Ventilatoren ginge gar nichts. Und nächste Woche soll es noch heißer werden. Aber nachdem ich glücklicherweise freiberuflich und mit flexiblen Zeiten jobbe, kann ich auch abends und in der Nacht den Großteil meiner Arbeit erledigen. Jetzt halte ich aber mein Versprechen aus den vergangenen Tagen und zeige euch weitere Bilder aus der Mailänder Altstadt, die ich am vergangenen Samstag, also exakt vor einer Woche, geschossen habe. Weiterlesen

So ich bin heute Abend nach gut drei Wochen in Italien wieder nach Wien zurückgeflogen. In meteorologischer Hinsicht bzw. vor allem temperaturtechnisch bin ich in Wien nun vorerst besser aufgehoben als zuletzt in Mailand, aber Reisen machen einen bekanntlich nahezu immer müde. Nichtsdestotrotz möchte ich euch gleich einmal einige Bilder von meinem gestrigen Rundgang im Bereich des Castello Sforzesco mit dem Parco Sempione (auf Deutsch: dem Simplonpark), dem Arco della Pace und dem EXPO Gate zeigen. EXPO 2015 selbst findet am Messegelände in Rho, einem Vorort im Nordwesten von Mailand, statt und mein Besuch dort steht Ende August auf dem Programm. Weiterlesen

Wie versprochen zeige ich euch nach den Fotos der Bühnenbilder vor der Arena von Verona nun auch Impressionen aus der Stadt selbst. Ich war schon mehrere Male in der Stadt von „Romeo und Julia“ und kenne vor allem einige Teile der Altstadt bereits in und auswendig. Trotzdem besichtige ich bei jedem Besuch so viel wie möglich und schieße auch etliche Fotos. Diesmal habe ich wie bereits erwähnt rund 350 Bilder gemacht, wobei ich zugegebenermaßen aufgrund der brütenden Hitze und meiner Müdigkeit „einfach nur“ die Kamera-Funktion meines P8 ausprobiert habe. Nach 350 Fotos liegt die Betonung natürlich voll und ganz auf „einfach nur“. 😉 Weiterlesen

Die „Lo Stadio“-Tour 2015 von Tiziano Ferro ist gestern in Verona zu Ende gegangen, wobei aber von Mitte November bis Mitte Dezember eine „European Tour“ quer durch Italien und darüber hinaus mit Stationen in Zürich, in Genf, in München, in Brüssel sowie in Lugano folgen wird. Nachdem ich schon zwei Postings dieser Tour gewidmet habe und die Stadt von „Romeo und Julia“ musikalisch gesehen vor allem dank der Opern in der Arena bekannt ist, zeige ich euch jetzt einmal etwas ganz Typisches von Verona. Es handelt sich um die Bühnenbilder, die man während der Open-Air-Saison in der Arena vor diesem unglaublich gut erhaltenen römischen Amphitheater bewundern kann.
Weiterlesen

Seiten
Letzte Kommentare