Rom

Die „Lo Stadio“-Tour 2015 von Tiziano Ferro ist gestern in Verona zu Ende gegangen, wobei aber von Mitte November bis Mitte Dezember eine „European Tour“ quer durch Italien und darüber hinaus mit Stationen in Zürich, in Genf, in München, in Brüssel sowie in Lugano folgen wird. Nachdem ich schon zwei Postings dieser Tour gewidmet habe und die Stadt von „Romeo und Julia“ musikalisch gesehen vor allem dank der Opern in der Arena bekannt ist, zeige ich euch jetzt einmal etwas ganz Typisches von Verona. Es handelt sich um die Bühnenbilder, die man während der Open-Air-Saison in der Arena vor diesem unglaublich gut erhaltenen römischen Amphitheater bewundern kann.
Weiterlesen

Hey, ich muss mich bei euch entschuldigen… die ersten Tage nach einem Urlaub sind bekanntlich immer besonders stressig und daher habe ich völlig darauf vergessen, euch auch einige Bilder vom Konzert von Tiziano Ferro am Samstag im Römer Olympiastadion, der Heimstätte des AS Rom und von Lazio Rom, zu zeigen. Bedenkt bitte, dass sie von der Tribuna Monte Mario, also quasi von der Gegengerade, aus geschossen worden sind. Und, dass ich sie aus meinem Facebook-Profil verlinke. Klar gibt es hier auch bessere Option wie der direkte Upload auf WordPress oder auf Flickr, aber ich befinde mich nach wie vor im Ausland und tue mir so einfach leichter. Wobei vor allem Flickr eine Überlegung wert wäre, aber ich muss mich damit erst anfreunden. Weiterlesen

Nachdem ich also Dienstagmittag nach Rom geflogen war, bin ich heute Nachmittag mit der Bahn nach Mailand gefahren. Zum einen bin ich auch aufgrund der schwülen Hitze ziemlich KO, aber zum anderen habe ich diese Tage wie erwartet sehr genossen. Ich habe viele Freunde getroffen sowie darüber hinaus auch neue Freundschaften geknüpft. Und ich habe, wie es sich bei Besuchen in der „Ewigen Stadt“ gehört,  sehr viel besichtigt sowie gestern das Konzert von Tiziano Ferro im Olympiastadion besucht. Zwei weitere persönliche Highlights sind der Besuch des Petersplatzes sowie der Engelsburg am späten Donnerstagabend (Selfie mit dem Petersdom inklusive! 😀 ), und natürlich vor allem des Angelus von Papst Franziskus heute Mittag gewesen. Weiterlesen

Dienstagvormittag geht es endlich endlich in Richtung Rom los, und ich habe heute Nachmittag dazu genützt, um die Koffer zu packen. Normalerweise kümmere ich mich praktisch in letzter Minute um mein Gepäck, aber morgen steht noch ein langer Arbeitstag an und ich wollte mir keinen unnötigen Stress antun. 😉 Am Dienstag ist es ohnehin schon spannend geworden, weil mein Easyjet-Flug aufgrund eines Brandes im Flughafen Fiumicino vom 7. Mai gecancelt worden ist. Gott sei Dank hat es bei der AUA noch ein Ticket für 129 Euro gegeben, und ich bekomme das Geld von der Easyjet zurückerstattet. Daher hat sich der finanzielle Schaden in Grenzen gehalten. Nach diesem kleinen Zwischenfall haben die Planungen für die sechs Tage in der „Ewigen Stadt“ begonnen. Weiterlesen

In drei Wochen geht’s endlich wieder für eine knappe Woche nach Rom und meine Vorfreude wird immer größer. Ich habe die Ewige Stadt vor 16 Jahren das erste Mal besichtigt und fahre ein, zweimal jährlich hin. 2013 und 2014 hat es allerdings nur jeweils einmal mit einem Aufenthalt klappen wollen, aber dafür habe ich im Dezember die vorweihnachtliche Stimmung mit vielen Weihnachtsbäumen und mit den Weihnachtsleuchten in der Innenstadt genießen dürfen. Die mit Abstand schönsten Weihnachtsleuchten gibt es dann immer in der Via del Corso, die die gesamte Innenstadt vom Altare della Patria bis zur Piazza del Popolo durchquert, und in der jüngsten Vorweihnachtszeit hat man alle Fahnen der Welt bewundern dürfen. Außerdem finde ich vor allem die Weihnachtsbeleuchtung vor dem Modegeschäft Fendi toll. Doch mit Abstand am meisten haben mir im letzten Dezember der erleuchtete Weihnachtsbaum und die eröffnete Krippe am Petersplatz imponiert. Ich habe sie erstmals live gesehen und die Kulisse ist einfach traumhaft gewesen. Weiterlesen

Seiten
Letzte Kommentare