Reisen

Nachdem ich also Dienstagmittag nach Rom geflogen war, bin ich heute Nachmittag mit der Bahn nach Mailand gefahren. Zum einen bin ich auch aufgrund der schwülen Hitze ziemlich KO, aber zum anderen habe ich diese Tage wie erwartet sehr genossen. Ich habe viele Freunde getroffen sowie darüber hinaus auch neue Freundschaften geknüpft. Und ich habe, wie es sich bei Besuchen in der „Ewigen Stadt“ gehört,  sehr viel besichtigt sowie gestern das Konzert von Tiziano Ferro im Olympiastadion besucht. Zwei weitere persönliche Highlights sind der Besuch des Petersplatzes sowie der Engelsburg am späten Donnerstagabend (Selfie mit dem Petersdom inklusive! 😀 ), und natürlich vor allem des Angelus von Papst Franziskus heute Mittag gewesen. Weiterlesen

Facebook hat ja vor einigen Monaten diese neue Funktion „On this day“ eingebaut. Auf der extra eingerichteten „An diesem Tag“-Seite werden täglich Beiträge, die auf dem Tag genau vor einem Jahr, zwei, drei, fünf usw. Jahren gepostet wurden, angezeigt. Und die interessantesten Beiträge oder Alben werden auch zum Teilen vorgeschlagen. So hat mich Facebook gestern daran erinnert, dass ich 9. Juni 2013 das Album von meinem Drei-Tages-Trip nach Prag hochgeladen hatte. Der Anlass für meinen ersten Besuch in der wunderschönen tschechischen Hauptstadt ist das WM-Qualifikationsspiel zwischen Tschechien und Italien vom 7. Juni 2013 gewesen. Und die Vorzeichen waren nicht wirklich gut gewesen, weil Prag in den Tagen zuvor von einem schweren Hochwasser betroffen worden war. Nachdem sich die Lage Gott sei Dank rechtzeitig beruhigt hat, habe ich mich trotzdem am 6. Juni vom Bahnhof Wien Simmering auf dem Weg nach Prag gemacht und letztendlich die Altstadt problemlos erkunden können. Dass das Spiel im Stadion Letna, das momentan sponsorenbedingt Generali Arena heißt, klar unter den Erwartungen geblieben und torlos geendet ist, ist mit Sicherheit der einzige negative Aspekt an diesem Trip geblieben. Weiterlesen

In drei Wochen geht’s endlich wieder für eine knappe Woche nach Rom und meine Vorfreude wird immer größer. Ich habe die Ewige Stadt vor 16 Jahren das erste Mal besichtigt und fahre ein, zweimal jährlich hin. 2013 und 2014 hat es allerdings nur jeweils einmal mit einem Aufenthalt klappen wollen, aber dafür habe ich im Dezember die vorweihnachtliche Stimmung mit vielen Weihnachtsbäumen und mit den Weihnachtsleuchten in der Innenstadt genießen dürfen. Die mit Abstand schönsten Weihnachtsleuchten gibt es dann immer in der Via del Corso, die die gesamte Innenstadt vom Altare della Patria bis zur Piazza del Popolo durchquert, und in der jüngsten Vorweihnachtszeit hat man alle Fahnen der Welt bewundern dürfen. Außerdem finde ich vor allem die Weihnachtsbeleuchtung vor dem Modegeschäft Fendi toll. Doch mit Abstand am meisten haben mir im letzten Dezember der erleuchtete Weihnachtsbaum und die eröffnete Krippe am Petersplatz imponiert. Ich habe sie erstmals live gesehen und die Kulisse ist einfach traumhaft gewesen. Weiterlesen

Seiten
Letzte Kommentare