Dienstagvormittag geht es endlich endlich in Richtung Rom los, und ich habe heute Nachmittag dazu genützt, um die Koffer zu packen. Normalerweise kümmere ich mich praktisch in letzter Minute um mein Gepäck, aber morgen steht noch ein langer Arbeitstag an und ich wollte mir keinen unnötigen Stress antun. 😉 Am Dienstag ist es ohnehin schon spannend geworden, weil mein Easyjet-Flug aufgrund eines Brandes im Flughafen Fiumicino vom 7. Mai gecancelt worden ist. Gott sei Dank hat es bei der AUA noch ein Ticket für 129 Euro gegeben, und ich bekomme das Geld von der Easyjet zurückerstattet. Daher hat sich der finanzielle Schaden in Grenzen gehalten. Nach diesem kleinen Zwischenfall haben die Planungen für die sechs Tage in der „Ewigen Stadt“ begonnen.

Die meisten Sehenswürdigkeiten habe ich schon mindestens einmal (wenn nicht viel viel öfter! 😀 ) besichtigt, aber diesmal möchte ich mich mehr auf die Fotografie bei Nacht, oder doch eher bei Dämmerung, fokussieren. Im Dezember wird es natürlich viel früher dunkel, aber meine Bilder unter anderem vom Kolosseum, vom Forum Romanum, vom Petersdom sowie von der Basilika Santa Maria di Trastevere haben leider sehr zum Wünschen übrig gelassen. Da erwarte ich mir jetzt schon klare Besserungen. Auch bei den Selfies und vor allem bei den Panoramabildern tue ich mir schon jetzt leichter.

Sogar ein Streik der öffentlichen Verkehrsmittel in Rom am kommenden Freitag wird mich nicht aufhalten. Da es Gott sei Dank von meinem Quartier aus kein so langer Weg ist, werde ich einfach zum Petersdom gehen und dann von der Engelsburg aus nach Trastevere weiter spazieren. Dafür habe ich mir schon die Pläne auf Google Maps ausgedruckt. Wobei es mir hier vor allem um die Zeitplanung geht, denn viele Wege kenne ich schon auswendig. Mein mittlerweile neun Jahre alter Marco-Polo-Reiseführer wird zwar die Reise mitmachen, aber de facto benütze ich ihn nur in Notfällen. Sonst gibt es ja auch die Navigatoren am Handy. Da ich nach wie vor 3LikeHome nützen kann, ist das für mich auch in Italien kein Problem. :)

Na gut… ich melde mich wieder sobald ich mich in Rom dazu überwinde, meinen Laptop einzuschalten. Also ich habe natürlich bereits die WordPress-App installiert, aber zum Fotos Herzeigen ist ein normaler Rechner natürlich definitiv besser geeignet. Auch wenn es vermutlich länger mit dem Veröffentlichen dauern wird. 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Seiten
Letzte Kommentare